Tîrgu Neamț Stadt

Tîrgu Neamţ, eine Gegend mit einer fantastischen Geschichte, Mittelpunkt der Inspirationsquellen der rumänischen Schriftsteller, Valea Ozanei (Ozana Tal ), von der Neamt Festung bewacht mit Humulesti Dorf in der Nähe, bildete eine starke, einheitliche Gemeinschaft mit malerischen Traditionen und alten Gewohnheiten. Hier waren die unterschiedlichsten Handwerke immer berühmt, von der Fertigungsindustrie der Bauernkittel, bis zur Herstellung der Flachsleinwand und feinsten nationalen Stiche in lebendigen natürlichen Farben. Die Tradition ist auch in anderen Gewerken wie Holzverarbeitung gehalten. Die Holzbildhauerei ist gut vertreten. Die Häuser haben reiche Verzierungen von der Veranda und bis zum Tor. Kurz vor dem Herbst, am Tag der heiligen Maria, anlässlich des Städtetages, findet die berühmte Messe der Holzhandwerker statt, die alle Handwerker in einem echten Wettbewerb der Kreativität und Talent die Handwerkern von der Umgebung zusammen bringt. In der Nähe der Stadt haben einige Familien die Tradition des Handwerks von Generation zu Generation bis der laufenden Periode weitergereicht. In dieser Zeit können die Touristen direkt an einem riesigen spontanen Folklore programm
teilnehmen, das auf der Straße, ohne Regie stattfindet und bestehend nur aus Elementen der uralten Kultur, die das Hauptbindemittel der Veranstaltung sind. Tîrgu Neamt ist bekannt für seine
archäologischen Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit.

 

> Nachhaltigkeitsprojekt

Top 10 Attraktionen

>> Materialien Projekte

Wetter


Verkehrsstatistik